Headline
Staub ist der Dreck, der immer übrig bleibt, der Dreck, der nie geht, der immer da ist, die Substanz, in der Du festhängst.
Staub hast Du immer noch zu tun, Staub ist der Rest, der meistens fehlt.
Auch wenn alles fertig ist, der Dreck ist noch da und wartet.
Er wartet auf Dich, Du bist gemeint. Es ist eine Einladung, Du gehörst zum Rest, zum Dreck. Du weißt es und er wartet.
Er wartet, liegt still da und bedeckt das Leben mit einer Schicht aus Rest. Es gibt mehr Rest als Leben. Abgelebter Rest in Deiner Wohnung, der den Abfluss verstopft, der Essen im Kühlschrank ungenießbar macht, der die Kleidung alt und schlaff werden lässt, der das Licht fad macht.
Rest geht nie, er kommt nur und er kommt von Dir, es ist Deiner, er gehört zu Dir. Du willst ihn nicht und er kommt doch. Leg Deine Jacke ab und er wird sie erobern, er will zu Dir.
Kennst Du die Fliege, die im Kaugummi festhängt? Die wegfliegen will und nach jedem Absturz mehr Kaugummi am Flügel hat?
Saug ihn doch weg, feg ihn fort, wisch ihn ab. Steh morgens auf, rasier Dich, leg einen gekauften Duft an und geh los. Aber Du musst wissen: Der Staub ist noch da, er wartet auf Dich. Hier! Bis Du wiederkommst. Du kannst ihn nicht wegwischen. Es bleiben immer Spuren. Je mehr du wischst, desto mehr Spuren verraten Dich. Du entkommst nicht. Leg Dich hin und warte, folge der Einladung. Leg Dich ab. Du bist Rest, wie der Staub.

Doppelseite
Doppelseite aus dem Heft (00:45:01)

Staub: Anfangs ist Staub, Chaos, ungeordnete Materie. Vom Staub kommt es, zum Staub kehrt es zurück. Staub ist banal und erhaben, er ist Dreck und universelle Materie.
Construct: Um im Chaos Strukturen zu schaffen, müssen wir aus dem Möglichen selektieren, uns entscheiden. Zu einem Zeitpunkt können wir nur eine Idee umsetzen, also müssen andere Ansätze verworfen werden. Stück für Stück kristallisiert sich in diesem Prozess eine Ordnung heraus. Diese Ordnung nimmt Form an, in einem Gebäude, einer Theorie, einem Text oder Bild.
Deconstruct: Die geschaffenen Dinge sind vom Augenblick ihrer Entstehung dem Verfall, der eigenständigen Umordnung der Materie, ausgeliefert. Sie sind nicht von Bestand. Um dauerhaft zu sein, müssen sie einem fortwährenden Prozess von Destruktion und Konstruktion unterworfen und permanent umgedeutet werden. Dinge neu anordnen ist Kreativität, Zeichen unserer Schaffenskraft und der Fähigkeit, mit Staub umzugehen.
Reconstruct: Ist das Geschaffene dem Kreislauf ständigen Wandels entzogen, wird es dem endgültigen Zerfall preisgegeben. Es kann nur noch gerettet werden, indem es wiederaufgebaut und der Schaffensprozess nachvollzogen wird. Es ist unser Vermögen, Staub umzuordnen und ihm eine Form zu geben.

Doppelseite
Doppelseite aus dem Heft (00:37:45)